Die Fotografin

Peggy Schröder wurde 1974 geboren und entdeckte schon als SchĂŒlerin ihre Leidenschaft fĂŒr die Fotografie. Neben ihrem Studium der Kommunikationswirtschaft und ihrer Verlagsarbeit beim Handelsblatt DĂŒsseldorf assistierte sie im renommierten Studio 43 in MĂŒnchen sowie bei Jan Hochstein Photography DĂŒsseldorf. Nach ihrer Ausbildung zur Berufsfotografin an der Fotoschule Köln arbeitete sie zunĂ€chst fĂŒr diverse Auftraggeber. 2009 machte sie sich selbstĂ€ndig.

Inspiriert durch markante Alltags-Protagonisten und die schillernden Facetten des Großstadtlebens, kreierte sie ihren eigenen, unverwechselbaren Stil. Er ist gekennzeichnet durch technische PrĂ€zision, ein genaues und empfindsames Auge fĂŒr das Sujet und nicht zuletzt durch ihre schöpferische EinfallsfĂŒlle.

Heute umfasst die Arbeit von Peggy Schröder die unterschiedlichsten fotografischen Genres – vom PortrĂ€t ĂŒber Modefotografie bis hin zu Art-Photography und Fotoreportage. Wobei sie ihr Medium stets als das begreift, was es seinem Wesen nach ist: eine Schule des Sehens.

 

Peggy Schröder was born in 1974 and discovered her passion for photography as a high schooler. While studying communications and working for Handelsblatt publishing company in DĂŒsseldorf, she was an photographer’s assistant at the renowned Studio 43 in Munich and at Jan Hochstein Photography DĂŒsseldorf. After completing her formal training in photography at Fotoschule Köln, she worked as an assignment photographer. Peggy went into business for herself in 2007.

Inspired by the dazzling facets and striking characters of urban life, Peggy developed her own distinctive and unmistakable style – one marked by technical perfection, a precise and sensitive eye for the motif and, not least, by her creative ingenuity.

Peggy Schröder’s work comprises a wide range of photographic genres – from portrait and fashion photography to art photography and reportage. In all her work, however, she conceives of her medium as what it essentially is: a school for seeing.